Hans Gisler ৷ Galliried 6 ৷ CH-6468 ৷ Attinghausen ৷ gisler.hans@hotmail.com

KAB-Schweiz ৷ Ausstellungsstrasse 21 ৷ Postfach 1663 ৷ 8031 Zürich

Tel. 044 271 00 30 ৷ www.kab-schweiz.ch ৷ verband@kab-schweiz.ch

KAB

Katholische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmer-Bewegung Schweiz Postfach 1663, 8031 Zürich

Hans Gisler

Kurzbericht zur Lage der KAB Schweiz

An der letzten Generalversammlung der KAB Schweiz vom 8. April 2018 war so et-was wie eine Aufbruchstimmung spürbar. Viele positive Rückmeldungen gaben Hoff-nun, dass der KAB- Gedanke bei vielen Mitgliedern, Sektionen und Kantonalverbän-den noch weiterglüht, wenn mancherorts auch etwas versteckt unter der Asche.

Die KAB Aktivitäten dürfen sich nicht nur um die eigenen Mitglieder drehen. Die KAB braucht ein Betätigungsfeld, das über die Grenzen der eigenen Sektion oder des ei-genen Verbandes hinaus sichtbar und wirksam wird.

• Sich für eine lebendige Kirche einzusetzen, die Gesellschaft mitzugestalten und die Gemeinschaft zu pflegen sind weiterhin topaktuelle Zielsetzungen. Wenn es gelingt, mit vielen kleinen Aktionen und Projekten in diesen Zielbereichen wieder aktiv zu werden, wird eintreffen, was der ehemalige Abt Martin Werlen der KAB prophezeit hat: „ Es kommt eine Zeit, wo man die KAB noch brauchen wird!“

Aber die KAB muss aktiver werden. KAB Personen müssen sich politisch und gesell-schaftlich einbringen und sich einmischen. Nur über die Überalterung und den Mit-gliederschwund in den Sektionen zu jammern, bringt weder neue Mitglieder noch hilft es der KAB weiter. Im Gegenteil!.

• Unsere Zukunft und unsere Chance liegt im mutigen Einsatz der Sektionen für mehr Mitmenschlichkeit und mehr Lebensqualität vor Ort. Ich denke da an die vielen Men-schen, die kaum das Notwendigste zum Leben haben oder die einsam sind, weil niemand Zeit für sie hat. Ich denke aber auch an die Menschen, die bei uns eine neue Heimat suchen, weil sie verfolgt wurden oder daheim keine Lebensperspektive mehr finden. In unserem Verhalten gerade gegenüber diesen Menschen zeigt sich unsere christliche Grundhaltung. Schaffen wir bei uns Voraussetzungen, dass sich Menschen bei uns als Mitmenschen entfalten können und geben wir ihnen die Chan-ce mit uns unterwegs zu sein.

• Das Sozialinstitut aus der KAB herauszulösen und als eigene Institution mit eigener Trägerschaft hat sich meiner Meinung nach als richtig erwiesen.

Die KAB hat versprochen, den neuen Trägerverein und ethik 22 in der schwierigen Anfangsphase weiterhin finanziell und ideell zu unterstützen. Ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist das gemeinsame Sekretariat. Jonas Sa-gelsdorff ist Bindeglied zwischen ethik 22 und der KAB und garantiert den wertvollen Informations- und Gedankenaustausch zwischen den beiden Partnern.

Leider musste das gemeinsam Reiseprojekt im Freiburgerland mangels Interessen-ten abgesagt werden.

• Das neue Informationsmedium KAB info Schweiz wird an alle Mitglieder verschickt, deren Adressen wir von den Sektionsverantwortlichen erhalten haben. Das Mittei-lungsblatt informiert vierteljährlich über Aktivitäten innerhalb der KAB und gibt auch Raum für Berichte von Brücke Le pont und ethik 22. Das Echo auf dieses verbinden-de Band innerhalb der KAB ist durchwegs erfreulich.

KAB-Verbandssekretariat, Ausstellungsstrasse 21, Postfach 1663, 8031 Zürich

Tel. 044 271 00 30 / Fax 044 272 30 90 / www.kab-schweiz.ch / e-Mail: verband@kab-schweiz.ch

Leider erhalten nicht alle Mitglieder das Info-blatt, weil einige Sektionen die Mitgliede-radressen nicht melden.

• Einige Sektionen finden den Verbandsbeitrag zu hoch und treten deshalb gar aus dem Verband aus. Das zeugt meiner Meinung nach nicht gerade von grosser Solida-rität. Es ist nicht gelungen, sie davon zu überzeugen, dass der Einsatz in Politik und Gesellschaft für mehr Gerechtigkeit und Lebensqualität gerade in der heutigen Zeit immer wichtiger wird, aber eben nicht zum Nulltarif geleistet werden kann.

Der Mitgliederbeitrag ist notwendig, damit wir die Arbeit von Ethik 22 und Brücke Le pont wirkunsvoll unterstützen können

• KAB und der Gewerkschaftsdachverband Travail. Suisse sind Träger vom Hilfswerk Brücke Le pont. Die Verkaufsaktionen in vielen Sektionen zeugen von der Verbun-denheit von KAB und Brücke Le pont. Der KAB Schweiz ist es ein grosses Anliegen, diese Verbundenheit trotz Überalterung und Personalmangel aufrechtzuerhalten . Gemeinsam mit den Verantwortlichen von Brücke Le pont werden wir uns einsetzen, dass die Aktionsgruppen in den Sektionen und Kantonalorganisationen ihre Arbeit erfolgreich weiterführen können. Die Verantwortlichen von Brücke Le pont und die vielen Aktionsgruppen verdienen unsere Unterstützung und unsere Wertschätzung.

• Die KAB muss ihre Strukturen dauernd den Anforderungen der Zeit anpassen.

Um den neuen Bedürfnissen gerecht zu werden, trifft sich der Zentralrat im Herbst zur einer Arbeitssitzung. Der Zentralrat besteht aus Vertretern von Sektionen und Kantonalverbänden sowie interessrieten KAB Mitgliedern.

Der Zentralrat erarbeitet Ideen wie sich die KAB neu positionieren kann und macht entsprechende Vorschläge zuhanden des Verbandsvorstandes und der Mitglieder-versammlung.

• Die KAB ist Teil eines nationalen und internationalen Netzwerks christlichsozialer Organisationen. Der Zentralvorstand versucht, soweit es die personellen Möglich-keiten zulassen, diese wichtige Vernetzungsarbeit wahrzunehmen. Mit einer Ver-bandsspitze von drei Personen ist das aber nur sehr begrenzt möglich. Der Ver-bandsvorstand sucht deshalb dringend Verstärkung. Wir bieten auch Frauen die Möglichkeit, sich gleichberechtigt einzubringen.

Das sind einige Ausführungen über die Arbeit im Zentralvorstand

Mit freundlichem Gruss und herzlichen Dank für euren Einsatz

Hans Gisler

Präsident KAB Schweiz


Kontakt

KAB Schweiz
Ausstellungsstr. 21, Postfach 1663

8031 Zürich
Tel. 044 271 00 30, Fax 044 272 30 90
Mail:
verband@kab-schweiz.ch

Zentral - Vorstand KAB Schweiz

Präsident                                     Hans Gisler-Wyrsch

Soziales und Politik                     Hans Gisler-Wyrsch

Freizeit und Reisen      

Brücke Le pont                            Hürner Armin

Finanzverantwortlicher              

KAB- Sozialinstitut   

Geschäftsprüfungskommission    Kurt Furrer

                                                    Otto Wertli

                                                    Toni Walker